Autor Thema: Beratungsstellen in Wien  (Gelesen 2853 mal)

tim

  • Gast
Beratungsstellen in Wien
« am: 18 Juni 2006 »
Liebes ME-Team,

erst einmal ein großes Lob für Eure Homepage.

Ich (27J) bin seit Jahren regelmäßiger Kiffer und hatte auch lange keine Probleme mit Konsumpausen. Mittlerweile ist täglicher Konsum normal geworden, meine Motivation im Keller, ich schiebe alles (Studium, Job, Verantwortungen und Verpflichtungen,...) nur mehr vor mir her, lass mich meistens nur hängen, löse meine Probleme und Sorgen im wahrsten Sinne des Wortes in Rauch auf.
Die bisherigen Versuche mir Grenzen zu setzen scheiterten... naja... kläglich.

Gerne würde ich eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen, aber die meisten Stellen die ich gefunden habe sind eher für harte Drogen ausgerichtet bzw. habe ich auch Bedenken bezüglich meiner Anonymität, Kosten und ev. rechtlichen Konsequenzen.

Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen? Ich wäre Euch für jede Hilfe dankbar!!

LG
Tim





ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.265
Re: Beratungsstellen in Wien
« Antwort #1 am: 19 Juni 2006 »
Hallo Tim,
danke für Deine offenen und ehrlichen Worte, die nicht nur Deinen Leidensdruck zeigen, sondern auch Deine erste Schritte in eine gute Richtung: sich nämlich Hilfe zu holen!
Die Wiener Rahmenbedingungen sind den unseren (Vorarlberg) bezüglich Kosten, Anonymität und rechtlicher Konsequenzen mit Sicherheit vergleichbar: Grundsätzlich sind Beratungen anonym und kostenlos und ohne rechtliche Konsequenzen. Und in Vorarlberg betreuen die meisten Institutionen gleichzeitig Menschen mit harten wie auch weichen illegalisierten Drogen. Auf folgender Homepage http://www.drogenhilfe.at/rathilfe/r.htm findest Du eine Auflistung von den verschiedenen Drogenberatungsstellen in Wien.

Ich kann Dir nur wünschen, dass Du Deine Bedenken nicht ?benützt?, um Deine Ziele weiter vor Dich her zu schieben und Dich selbst hängen zu lassen. Ein Tipp, nachdem Du um Hilfe bittest: Setze Dir eine ?Grenze?, indem Du einen Zeitpunkt wählst, bis zu dem Du eine oder zwei der Institutionen angerufen hast und Dich erkundigst, ob eine ambulante Beratung möglich ist. Und dabei vereinbarst Du ein Erstgespräch, wo Du einen Berater bzw. Therapeut kennen lernst und Dich dann entscheidest, ob Du Dein(e) Ziel(e) sowohl mit dieser Person als auch unter den geltenden Rahmenbedingungen dieser Stelle erreichen kannst. Wenn nicht, dann hast Du ja bereits die Adressen mehrerer anderer Stellen ?

Alles Gute dabei!

Tim

  • Gast
Re: Beratungsstellen in Wien
« Antwort #2 am: 22 Juni 2006 »
Liebes ME-Team,

danke für die schnelle und hilfreiche Antwort!

Bedenken hin oder her, ich werde auf jeden Fall bis spätestens Ende nächster Woche
ein Erstgespräch vereinbart haben!

Nochmals Danke & LG, Tim