Autor Thema: Subutex Entzug  (Gelesen 2290 mal)

Gast

  • Gast
Subutex Entzug
« am: 16 Juli 2009 »
Hallo,

klingt blöd,aber ich frag trotzdem...nehme seit 7,8Monaten Subutex, eher gerine Mengen Nasal,d.h zwischen 1-2mg/Tag, tlw auch weniger als eins.
Macht es Sinn z.b. 6-7Tage lang auf Morphium/Substi/evt. H umzusteigen(als Überbrückung sozusagen?)
100mg morph/tag/ 1woche lang z.b.
Oder ist es vollkommen egal da es auf den selben Rezeptor wirkt?

Danke

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.251
Re: Subutex Entzug
« Antwort #1 am: 20 Juli 2009 »
Lieber User, ich verstehe die Frage nicht. Warum umsteigen? Was für eine Überbrückung? Wohin?
Vielleicht ist die Frage so gemeint, wie manche z. B. bei Tablettenabhängigkeit meinen, man sollte manchmal das Benzo-Präparat wechseln, um sich nicht zu sehr an eine Substanz zu gewöhnen. In der Tat hat dieser Gedanke etwas für sich, aber ob Substitol oder reines Morphium: Es gibt keine Unterschied, es handelt sich um die gleiche Substanz, somit sind auch die identischen Rezeptoren betroffen. Bei Umstieg auf Subutex wäre das etwas anderes. Dr. Roland Wölfle, Therapiestation Lukasfeld