Autor Thema: Methadonentzug  (Gelesen 3253 mal)

The Doctor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Methadonentzug
« am: 10 August 2008 »
Ich hätte ein paar fragen zum Methadonentzug.
Vor ca. 2 Wochen war ich noch auf Substitol eingestellt dann habe ich einen kalten Entzug versucht und habe zur Unterstützung Somobene und Praxiten genommen. Leider gingen mir am vierten Tag die Tabletten aus und stattdessen das mir meine Eltern 20 Euro, für neue Tabletten geborgt haben, haben sie die Rettung gerufen. Jetzt bin ich auf Methadon eingestellt und zwar auf 33 mg. Jetzt möchte ich wieder einen kalten Entzug machen und werde wieder gegen die schmerzen Praxiten und zum Schlafen Somobene nehmen. Jetzt wollte ich wissen ob es andere Benzodiazepine oder ähnliches gibt um die entzugsschmerzen zu reduzieren.
Bitte keine Antworten mit "Du es nicht" oder ähnliches, ich bin seit fünf Jahren im Substitionsprogramm und es reicht mir also werde ich den kalten Entzug auf jeden fall machen und solche antworten helfen mir nicht weiter. Ich will nur Infos haben ob es ähnliche Mittel wie Praxiten oder Somobene gibt mit denen ich die Entzugs schmerzen reduzieren kann. Ich dachte ich nehme am Tag 5 Stück Praxiten gegen die schmerzen und 5 Stück Somobene um zu schlafen.
Hoffe irgendwer der damit Erfahrung hat kann mir da weiter helfen.
Grüße der Doctor