Autor Thema: Depressionen  (Gelesen 3095 mal)

Delfinstreichler

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Depressionen
« am: 12 November 2005 »
Momentan ist wieder eine schwierige Zeit für mich. Vor ca. 18 Monaten bin ich in eine doch für mich schwere Depression gefallen. Ich war dann länger arbeitslos, weil mich niemand einstellen wollte und meine bisher erlernten Fähigkeiten mir nicht zugetraut hatte.

Durch meinen täglichen Kampf und den "Blick nach vorne" habe ich es geschafft, wieder eine Arbeitsstelle zu finden und nette Arbeitskollegen, die mich so akzeptieren wie ich bin und mir jeden Tag zur Seite stehen! EINEN GROSSEN DANK an MEINE CHEFS und MITARBEITERINNEN !!!

Doch seit Dienstag hat mich plötzlich alles wieder eingeholt, schlaflose Nächte, innere Unruhe, antriebslos, Kälte, Ängste, zittern, ich denke diejenigen die das ebenfalls schon mal erlebt haben, wissen wovon ich spreche.

Für mich ist es unerklärlich, warum jetzt, jetzt wo es mir wieder gut geht, ich einen super Job habe, holt mich alles wieder ein ??? Antworten und Fragen die für mich unbeantwortet bleiben und eine Angst die immer größer wird !!!

Ich werde nun fachliche Hilfe in Anspruch nehmen, denn ich möchte nicht nochmal in das tiefe schwarze Loch fallen, dass wiederum viel Kraft benötigt um "MENSCH sein zu können" und vor allem, von der Gesellschaft akzeptiert zu werden, weil man ja sonst ....nicht normal ist :o(

Ich danke Euch fürs Zuhören und vielleicht auch für Eure Meinungen und Antworten. Zieht Euch nicht zurück, nehmt Hilfe in Anspruch, der erste Schritt ist nicht einfach, doch danach findet ihr wieder das Glück, das eigene Leben, leben zu können, ohne Ängste und Paniken, die einen doch nur innerlich "auffressen".

Es grüßt Euch, Euer Delfinstreichler
Ich bin offen für alle Wunder, die täglich in meinem Leben geschehen!

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.254
Re: Depressionen
« Antwort #1 am: 15 November 2005 »
Hallo Delfinstreichler, Danke für deinen Beitrag. Es ist gut nachzuvollziehen, dass das Auftreten der depressiven Symptome zum aktuellen Zeitpunkt unerklärlich scheint. Allerdings gelten Lebensereignisse, ganz gleich ob diese negativ oder aber auch positiv sind, häufig als Auslöser für alte Verhaltensmuster. Nach längerer Arbeitslosigkeit wieder in das Berufsleben einzutreten ist einerseits ein freudiges Ereignis, aber auch mit vielen Erwartungen und auch Ängsten verbunden, was nicht zuletzt auch Stress bedeutet. Es ist wichtig in dieser Zeit der großen Veränderungen, einer Zeit der weiteren Normalisierung achtsam mit sich selbst umzugehen und sich nicht unter zusätzlichen Erwartungsdruck zu setzen. Es ist eine gute Entscheidung von dir, dich möglichst rasch eine gute fachliche Unterstützung und Begleitung für Deine nächsten Schritte zu holen. Alles Gute!