Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Drogentest / Antw:Nachweis von Kokain ind Haaren
« Letzter Beitrag von Wissen will am 30 Mai 2020 »
Wie ist es ausgegangen?
2
Drogentest / Antw:Lorazepam Nachweisbarkeit
« Letzter Beitrag von xy am 27 Mai 2020 »
Hallo liebe Leute,
meine Ärtzing hat mir vor kurzem lorazepam verschrieben, da ich seit knapp 2 Jahren an der Arbeit gemoppt werde. Hinzu kommt ein Nachbar, der bis spät in die Nacht elektronische Musik hört, so dass ein erholsame Schlaf seit Monaten wenig bis kaum möglich ist. Die Hausverwaltung ist bereits mehrfach informiert, jedoch stellt sich bis jetzt noch keine wirkliche verbesserung besserung ein.
Lorazepan nehme ich nunmehr seit 8 tagen (2,5 bis 5 mg) ein. Die Behandlung sieht vor, dass ich dies ca. 4-5 weitere Tage so fortführe.
Da ich sehr bald eine Urinprobe abgeben muss, hoffe ich, dass mir jemanden eine aussagekräftige Info zukommen lassen kann, wie lange Lorezapam bei einer Einnahmezeit von ca. 14-15 Tagen (jeweils 2,5 bis 5mg) im Urin nachgewiesen werden kann. Online bin leider auf unterschiedliche Zeitfenster die auf wenigen Tage bis hin zu mehreren Wochen verweißen.
Ich hoffe mir kann jemand hier weiterhelfen.
3
Offene Fragen / Antw:Amstarzt Führerscheintauglichkeit
« Letzter Beitrag von ME-Redaktion am 27 Mai 2020 »
Hallo InMyMind,

da Sie wegen Ihrem ADHS das Medikament verordnet bekommen, nehmen Sie auf alle Fälle eine Bestätigung von Ihrem verschreibenden Arzt mit. Es geht nicht darum den Nachweis der Medikamente zu verschleiern, sondern zu prüfen, ob Sie fahrtauglich sind oder nicht. Ihre und die Verkehrssicherheit von anderen stehen auf dem Spiel.
4
Offene Fragen / Antw:Amstarzt Führerscheintauglichkeit
« Letzter Beitrag von ME-Redaktion am 27 Mai 2020 »
Hallo InMyMind,

am besten wäre es, wenn Sie dies mit Ihrem Arzt absprechen würden. Eine eindeutige Unterscheidung kann mittels Blut bzw. Haartest gemacht werden. Blut und Haartestungen werden in der Regel nicht gemacht. Normalerweise wird ein Urinschnelltest gemacht. Nur in Ausnahmefällen wird Blut bzw. eine Haartestung abgenommen.

Bezüglich des Absetzens der Medikation ist dringend zu raten, auch dies mit dem Arzt abzusprechen. 

Liebe Grüße
Laura Bereuter, B.A. - Beratungsstelle Clean Bregenz
5
Wie hat es denn jetzt schlussendlich mit der Kombination Buprenorphin/Polamidon funktioniert?
Ich dachte es sei absolut schlecht die beiden Opioide zu mischen.

Liebe Grüße
6
Offene Fragen / Amstarzt Führerscheintauglichkeit
« Letzter Beitrag von InMyMind am 25 Mai 2020 »
Hallo, ich habe in 10 Tagen einen Amtsarzttermin in Feldkirch da der "Verdacht auf Drogenkonsum besteht" und bekomme wegen meinem ADHS das für den Lenkbetrieb geeignete Medikament ELVANSE Hartkapsel mit dem Wirkstoff LISDEXAMFETAMINDIMESILAT (D-Amphetamine) mit dem Hinweis das es auf einem Drogentest positiv auf Amphetamine auschlagen wird. Nun frage ich Sie, kann in einem Blut,Urin oder Haartest unterschieden werden ob ich ein reines Amphetamin oder Lisdexamfetamindimesilat oder beides zu mir genommen habe ?  Soll ich evtl 1 Woche davor das Medikament absetzen ?  Und ich hab noch die Frage, ob ich trotz meiner Haarlänge von ca 10 Milimeter trotzdem einen Haartest durchgeführt werden kann ?  Vielen Dank!
7
Opiate, Substitution & Benzodiazepine / Antw:Kalter Morphiumentzug
« Letzter Beitrag von Silme am 22 Mai 2020 »
Ich habe mehrere Erfahrungen in meinem Leben gemacht. Leide seit mekner Kindheit ca 6. Lebensjahr unter Rückenschmerzen. Bis ich das erste Mal im Sep. 2001 Tramal 100mg im KH verabreicht bekommen hatte konnte ich mit den Schmerzen bis auf einige Nächte im Jahr gut schlafen und zu Not gab es immer eine Salbe zuhause. Muss auch sagen das dass ganze Schmerzwahrnehmung nach dem Tod unserer Mutter (war gerade aus der Schule raus) viel stärker wurde. Jetzt zu den Medikamenten, von Ttamal wurde Oxygesic, danach Transtecpflaster bis zur Tilidin mit Amitriptilyn. Zeitlang hatte ich dann auch Valoron bekommen gehabt. Ein Absetzen mit hilfe eines Arztes hat im Jahr 2004 nicht geklappt weil ich das Gefühl hatte dass der Arzt mir nie zuhörte, dann der nächste Versuch im Jahr 2007 beim Schmerzambulanz beim Prof. Dr Xy das gleiche Problem gehabt bis ich selber im Jahr 2008 selber zuhause einen versuch gestartet habe in dem ich Tilidin Tropfen immer mehr mit Wasser verdünnt habe. War zwar etwas schwer aber dann eine Nacht im Badewanne war alles gut. Da aber ander Mittel die Schmerzen nicht unterdrückt hatten hat mir der Prof dann nach ca. O Monaten wieder Tramal 150mg 3x tgl. Aufgeschrieben. Im Jahr 10/2010 ein Kalter Entzug auf Eigenregie mit Schlaglosen Nächten und ca. 5 Jahre ohne Opiate. Seit 08/2015 nehme ich wieder Morphin 20mg zu letzt 3,5 Jahre nur bei Bedarf und Ruhephase aber seit gut 3,5 Wochen habe ich das Zeug 1 zu 18 mit Wasser verdünnt, bis diese Woche gings eigentlich noch gut aber die letzten 3 Tage habe ich durchgehend Schmerzen mit Schmerzen in den Beinen vorallem Waden und Feuerfüße obwohl ich sagen muss dass ich mich heute etwas besser fühle.. nehme ibus und Volzaten Salbe auf Eigenregie obwohl ich hoer noch ca. 120 ml 2% Morphin habe werde ich das Zeug nicht mehr anfassen. Und Abend rauche ich Marihuanna um wenigsten etwas schlafen zu können. Was ich damit sagen wollte ist die Erfahrungen deiner Freundin habe ich nie gemacht und ein Kalterentzug ist möglich.
8
Offene Fragen / Antw:Führerscheinabnahme
« Letzter Beitrag von ME-Redaktion am 22 Mai 2020 »
Hallo Seven!

Wenn es dieselbe BH ist, dann musst du damit rechnen, dass der jetzige Führerscheinentzug mit den Vorfällen im Januar 2017 und Juli 2017 in Verbindung gebracht wird und sich negativ auswirkt.
Sollte vorher eine andere BH zuständig gewesen sein, kann es sein, dass sie keine Einträge dazu haben.

Ich hoffe, dass ich deine Frage damit beantworten konnte.

Viele Grüße

Hanna Schüle, MSc. - Beratungsstelle Clean Bregenz

9
Offene Fragen / Führerscheinabnahme
« Letzter Beitrag von Seven am 21 Mai 2020 »
Guten Tag
Mir wurde der Schein abgenommen wegen 5 gramm Marihuana und lenken unter Drogeneinfluss. Der Arzt kam hat ein Bluttest gemacht.
Erwischt mit Marihuana wurd ich davor noch nie.

Was passiert wenn ich schon zweimal unter Alkoholeinfluss! den Führerschein abgeben musste{Januar 2017, Juli 2017).
10
Offene Fragen / Antw:von THC auf CBD wechseln, clean werden?
« Letzter Beitrag von ME-Redaktion am 20 Mai 2020 »
Hallo Pat,

nochmals zu Deiner Frage:

1. Es kommt darauf an, wie lange du schon kein THC mehr konsumierst. Bei einem Mann dauert es bis zu 6 Wochen, bei einer Frau bis zu 8 Wochen bis es nicht mehr im Harn nachweisbar ist. Du kannst natürlich diesen Prozess durch vieles Trinken, Sport, Sauna, etc. versuchen zu beschleunigen. Es kann helfen, muss es aber nicht. Der Stoffwechsel eines jeden ist eben unterschiedlich!
2. CBD Konsum: wir haben Menschen in der Beratung, bei denen ein CBD Konsum nach einer vorherigen Abstinenz von THC nicht angezeigt wurde – aber auch Menschen bei denen es trotzdem positiv auf THC anzeigt – wie du siehst kann ich dir da leider keine zufriedenstellende Antwort geben! Auch weiß ich nicht wie es sich verhält, wenn man direkt auf CBD umgestiegen ist – wie lange es dann dauern könnte bis man negativ ist.

Wie ich dir vorhin schon geraten habe, würde ich mich vorher selber testen um mit einem sicheren Gefühl um Amtsarzt gehen zu können.

Rebecka Schwall - Beratungsstelle Clean in Bludenz
Seiten: [1] 2 3 ... 10