SOS-Forum

Substanzen => Opiate, Substitution & Benzodiazepine => Thema gestartet von: Mondsee am 01 Februar 2020

Titel: Fentanyl
Beitrag von: Mondsee am 01 Februar 2020
Bitte seid mir nicht böse, ja ich bins schon wieder. Ich habe diese scheiß Abhängigkeit vom Fentanyl. Und ich bin mit meinem Latein am Ende und wirklich verzweifelt. Ich bin schon wieder in der Lage das mir mein Hausarzt das Fentanyl nicht gibt . Dabei nehme ich das seit mindestens 5 Jahren und ich bin mittlerweile leider abhängig davon, obwohl man muß sagen das ich aber auch  gebrochene Wirbel habe, eine angebrochene luxierte Hüfte, bei der anderen Hüfte hat sich der Hüftkopf ganz aufgelöst! Ich weiß nicht, waru sich bei uns hier kein Arzt vorstellen kann, was das für Schmerzen sind die ich tagtäglich ertragen muß. Mittlerweile wache ich nachts jede Stunde auf weil ich vor Schmerzen nicht mehr liegen kann . Und ich kann zur Zeit absolut nich operiert werden. Und ich brauche aber dieses Fentanyl. Sowas kann es doch nicht geben!!!!! Die könnrn mich doch nicht eingehen lassen. Ich halte diese ständige Angst davor, das ich kein Rezept kriiege, nict mehr aus. Und heue war es wirklich so. Was soll ich nur tun??? Kann mich der Arrzt wirklich so einfach ohne Rezept heimschicken, obwohl er weiß das ich das seit mind. 5 Kahren bekomme und eigentlich abhängig bin. Lg Mondsee
Titel: Antw:Fentanyl
Beitrag von: ME-Redaktion am 13 Februar 2020
Hallo Mondsee,

sprechen Sie nochmals mit Ihrem Arzt oder wenden Sie sich an die Österreichische Schmerzgesellschaft, um einen Lösungsweg für Sie zu erarbeiten

https://www.oesg.at/schmerzeinrichtungen-nach-bundeslaendern/niederoesterreich/

Der Kreislauf der Abhängigkeit sollte durchbrochen werden. Der behandelnde Arzt muss einen Weg finden, den chronischen Schmerz in den Griff zu bekommen und gleichzeitig die Abhängigkeit zu behandeln. Es gibt unterschiedliche Ansätze bei Schmerzpatienten, die zusätzlich an einer Suchterkrankung leiden, z. B. das Opioid zu wechseln oder alternative Behandlungsmethoden durchzuführen z.B. Akupunktur (setzt endogene Opiate frei und aktiviert Schmerzhemmsysteme) etc. Gehen Sie offen an das Thema und holen Sie sich Unterstützung

Alles Gute!